Reisekrankheit – was hilft wirklich

Die Reisekrankheit oder auch Kinetose genannt ist prinzipiell keine schlimme Krankheit, dafür ist sie um so lästiger und kann im wahrsten Sinne des Wortes den Urlaub vermiesen. Irrtümlich wird angenommen, dass vornehmlich Kinder von Kinetose betroffen sind, sie ist aber unter Erwachsenen genauso verbreitet und gefürchtet.

Die Reisekrankheit muss auch nicht wie der Name zum Ausdruck bringt mit längeren Reisen zu tun haben. Auch muss Kinetose nicht zwangsläufig mit Erbrechen einhergehen. Bereits die morgendliche Fahrt im Linienbus oder der U-Bahn kann dazu führen, dass sich ein laues Gefühl in der Magengegend einschleicht oder Kopfschmerzen und Schwindel auftreten. Und dabei spielt es nicht unbedingt eine Rolle, ob der Betroffene gefrühstückt hat oder sich nüchtern auf den Weg macht.

Ruhe und frische Luft, beides sind Faktoren die in Linienbussen o.ä. garantiert nicht anzutreffen sind. Dafür herrschen eher Wärme, Berührungen und Bewegung – alles wiederum Faktoren welche die Kinetose zusätzlich noch begünstigen.

Ingwer gegen Reisekrankheit (Kinetose)

ingwerknolleDer Ingwerknolle werden alle möglichen Geschmäcker nachgesagt, sogar von „seifig“ wurde schon gesprochen. Sicherlich ist Ingwer nicht jedermanns Sache, doch diese Knolle ist bei der Bekämpfung der Reisekrankheit den vielen „Plazebopillen“ aus der Apotheke um Längen voraus.

Nicht ganz umsonst wurde Ingwer ins Deutsche Arzneimittelbuch mit aufgenommen, wohin es längst nicht alle naturheilkundlichen Pflanzen schaffen bzw. geschafft haben.

Die ätherische Öle des Ingwer und die leicht scharfe Note welche die Knolle mit sich bringt beugen effektiv den Symptomen von Kinetose vor und verhindern damit, dass sich die Übelkeit vollends entwickeln kann. Insbesondere wird durch die leichte Schärfe das zentrale Nervensystem beruhigt.

Einen besonders hohen Schärfegrad besitzt der westafrikanische Ingwer, am mildesten wiederum ist der Jamaica-Ingwer. Darauf sollte beim Einkauf ggf. geachtet werden je nach dem für wen der Ingwer sein soll.

Frischer Ingwer ist milder im Gesamtgeschmack als die getrocknete Variante.

Ingwer gibt es zwar auch in Form von Kapseln oder Bonbons, doch die allerbeste Wirkung wird erzielt wenn man die urig aussehende Wurzel als Rohkost verzehrt.

Ingwer-Chips gegen Reiseübelkeit

Je nach dem wie die Wurzel beschaffen ist den Ingwer in kleine, dünne Scheibchen schneiden. Frischer Ingwer hält sich im Kühlschrankfach 4 bis 5 Wochen wenn er dort trocken gelagert wird.

Die so hergestellten „Ingwer-Chips“ sind wohlschmeckend, haben nichts medizinisches an sich und werden auch von Kindern gerne gegessen. Bei bekannter besonders schwerer Kinetose kann bereits am Vortag mit dem Verzehr begonnen werden.

Ingwer hilft ganz nebenbei bemerkt auch bei Verdauugsschwierigkeiten die unter Umständen mit der Reisekrankheit einhergehen können.

Stress abbauen

In unserer Gesellschaft ist Stress mittlerweile zu einem festen Bestandteil geworden und dies mit steigender Tendenz. Stress bedeutet für den Körper ständig unter Anspannung zu stehen. Dadurch können sich über die Zeit hinweg andere Krankheitsbilder entwickeln die ihren Ursprung im Stress haben. Stress abbauen ist mittlerweile zum Inbegriff in unserer Gesellschaft schlechthin geworden und gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Der Ratschlag Stress zu vermeiden ist in unserer hektischen Welt leicht gesagt als getan. Empfehlungen zum Stressabbau gibt es viele, nicht jede Methode ist für den jeweiligen Betroffenen geeignet. Eine gewisse Identifikation mit dem was man tut sollte es geben um auch einen Erfolg zu erzielen.

Gute Erfahrungen um Stress abzubauen werden mit der Tiefenmuskelentspannung nach Jacobson (auch unter progressiver Muskelrelaxation oder der Abkürzung PMR bekannt) in Verbindung gebracht. Häufig findet diese Methode im Rahmen von Verhaltenstherapien statt, sie kann allerdings auch selbstständig und erfolgreich in heimischer Umgebung durchgeführt werden.

Auch an den Volkshochschulen werden Kurse zur Muskelentspannung nach Jacobson angeboten, verschiedene Krankenkassen bieten dies unter Kostenbeteiligung ebenfalls an. Eine Rückfrage beim Sachbearbeiter der Krankenkasse lohnt sich in jedem Fall.

Die Entspannungstechnik widmet sich im groben Umschrieben der besseren Körperwahrnehmung in dem man sich in ruhiger Sitz- oder Liegeposition auf jede einzelne Muskelgruppe konzentriert. Musikalische Untermalung kann, muss aber nicht mit integriert werden. Entsprechende Audio-CDs werden günstig im Fachhandel angeboten. Musik kann einzelne Personen auch vom eigentlichen Vorhaben – der Muskelentspannung – zu sehr ablenken und somit eher negativ beeinflussen.

An dieser Stelle möchte ich in Sachen Rückenschmerzen gutes Informationsmaterial empfehlen, wie man den Rücken mit ganz wenigen Maßnahmen fit und beweglich halten kann. Auch dies wirkt dem Stress positiv entgegen.

Eine pauschale Beurteilung ob PMR besser mit oder ohne Musikunterstützung  stattfinden sollte ist nicht möglich, hier gilt gegebenenfalls die Devise „Versuch macht klug“.

Stress abbauen ist eine wichtige Grundlage

Dort wo Stressvermeidung nicht greift ist Stress abbauen eine sehr gute Grundlage um einerseits das eigene Wohlbefinden zu stärken und andererseits weitergehenden Erkrankungen wie Rückenschmerzen, Schlafstörungen und weiteren Systemerkrankungen rechtzeitig und effektiv vorzubeugen.

Stress abbauen – fangen auch Sie damit an, je früher desto besser. Der gesamte Organismus wird es Ihnen letztlich danken, den Nutzen daraus ziehen Sie ganz alleine.